Blitzschach-Grand-Prix der Kreissparkasse Heinsberg

In der Sommerzeit läuft jeden zweiten Samstag (fast: wir weichen einmal einem Fussball-WM-Termin von möglicher Bedeutung aus) von 2018-06-02 bis 2018-08-25 die 29. Ausgabe des sehr beliebten Blitzschach-Grand-Prix der Kreissparkasse Heinsberg in vier verschiedene Spielstärkeklassen.

   

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Bereits im achtundzwanzigsten Jahr gab es für alle Teilnehmer am Ende der Serie etwas zu gewinnen. Es wurde nach Spielstärke in vier Gruppen eingeteilt: Einsteigerklasse, Allgemeinklasse, Hauptklasse und Meisterklasse. Teilnahmeberechtigt waren alle Einwohner des Kreises Heinsberg und alle Mitglieder der dortigen Schachvereine.

Die siebte Runde der Meisterklasse gewann mit 100% souverän der Heinsberger Udo Hoffmann bei seiner ersten Teilnahme in diesem Jahr vor Mark Meyers (Schachfreunde Heinsberg) und André Kienitz (Schachfreunde Erkelenz). Damit sicherte sich Mark Meyers seinen dritten Gesamtsieg in vier Jahren. In den Geldpreisen sind außerdem André Kienitz, Jürgen Federau (Digo Help Geilenkirchen), Jörg Cornelius (SVG Übach-Palenberg) und Wolfgang de Cauter (Schachfreunde Heinsberg).
Ohne den bereits zuvor in der Gesamtwertung der Hauptklasse als Sieger feststehenden Marcel Singh (Schachfreunden Geilenkirchen) konnten sich in der siebten Runde Wolfgang Petz (Schachfreunde Heinsberg) vor Detlef Schott (Schachfreunde Erkelenz) und Helmut Machat (Schachfreunde Heinsberg) den Tagessieg holen. Die Geldpreise ab Platz zwei gehen daher an Helmut Machat, Detlef Schott, Wolfgang Petz und untereinander gleichauf Franz Johnen (SVG Übach-Palenberg) und Gerd Kreuder (Schachfreunde Heinsberg)
In der Allgemeinklasse ging es bis zum Schluss ungemein eng zu, auch da in der siebte Runde nun erstmals Daniel Bodden (Schachfreunde Heinsberg) mitspielte und sofort einen Tagessieg vor Werner Krings (Schachfreunde Heinsberg) holte. Dennoch reichte Rolf Kepstein (Schachfreunde Erkelenz) der dritte Platz um sich an den beiden diesmal abwesenden Jugendlichen der Schachfreunde Heinsberg, Paul Schelhorn und Leah de Cauter, in der Gesamtwertung vorbei auf Platz eins zu schieben. Die weiteren Geldpreis ab Platz vier gehen daher an Annika Gageik (Schachfreunde Geilenkirchen), gleichauf Sumit Bhattacharyya (Schachfreunde Erkelenz) und Marco Barbaric (SVG Übach-Palenberg), sowie Finn Esser (Schachfreunde Erkelenz).
Kirill Kronewald (Schachfreunde Geilenkirchen) konnte sich mit seinem in der dritten Tagessieg in der siebten Runde der Einsteigerklasse doch noch in der Gesamtwertung von Platz vier auf Platz eins vorschieben. Ihm folgen auf den Geldpreisen Luca Dohr, Lukas Biebighäuser, diesmal Zweiter, und Caspar Brosch (alle Schachfreunde Erkelenz), sowie Rainer Schelhorn (Schachfreunde Heinsberg) und Maximilian Sadler (Schachfreunde Erkelenz).
Rundenübersicht
Runde 1 2017-06-03T15:00 in Erkelenz
Runde 2 2017-06-10T15:00 in Heinsberg-Dremmen
Runde 3 2017-06-24T15:00 in Übach-Palenberg
Runde 4 2017-07-08T15:00 in Erkelenz
Runde 5 2017-07-22T15:00 in Geilenkirchen
Runde 6 2017-08-05T15:00 in Heinsberg
Runde 7 2017-08-19T15:00 in Heinsberg

Wie aus der ausführlichen Ausschreibung und dem Plakat ersichtlich, werden die Geldpreise am 03. Oktober überreicht und dann auch die weiteren Sachpreise vergeben. Für die Mitglieder der ansässigen Vereine hier noch als Service die "DWZ"-Liste "Rating BGP 2017". Eine Spielberechtigung lässt sich aus der Auflistung nicht ablesen, wenn keine Vereinszugehörigkeit eines im Kreis Heinsberg ansässigen Vereins ausgewiesen ist. Die Spielberechtigung muss dann nachgewiesen werden, sonst läuft der Teilnehmer außer Konkurrenz in allen Wertungen. Diese Liste wurde erstellt mittels der beim Deutsche Schachbund 2017-06-02T12:00 zuletzt vor dem Stichtermin aktualisierten Download-Datei, ggf. ergänzend mittels der entsprechenden Elo-Liste der FIDE.

   
© Schachfreunde 1974 Heinsberg e.V.